Viskosität messen mit ROTAVISC

/// Neue Produktgruppe bei den IKA Laborgeräten

Staufen, 17.09.2018 - Nach dem Produzieren, Rühren und Schütteln kann mit der neuen ROTAVISC Serie von IKA nun auch die Viskosität einer Probe gemessen werden. Diese Kenngröße zeigt die Fließfähigkeit einer Substanz an und ist bei allen herstellenden Prozessen wichtig für die Qualitätskontrolle sowie schon bereits in der Applikation im Forschungslabor. ROTAVISC ist das Viskosimeter mit dem größten Funktionsumfang seiner Klasse.

Gleich vier neue Modelle für unterschiedliche Viskositätsbereiche gehören zur neuen Produktserie. Sie leisten besonders präzise Messungen bei unterschiedlichen Bedingungen, damit chemische Substanzen, kosmetische Produkte, Farben oder Lebensmittel wirklich die gewünschte Konsistenz bekommen und diese auch bei unterschiedlichen Temperaturen verlässlich beibehalten.

Die neuen Viskosimeter der ROTAVISC Serie zeichnet eine stufenlose Messung der Viskosität aus. Zugleich sind sie einfach zu handhaben. Über eine spezielle Software ist zudem die Gerätesteuerung als auch die Dokumentation des Messverlaufs möglich. ROTAVISC bietet den Anwendern die beliebte IKA Laborgerätestruktur und kann im IKA Application Center getestet werden.