Mikroalgen problemlos kultivieren – IKAs Photobioreaktor Algaemaster 10 control

/// IKA erweitert sein umfassendes Produktangebot um eine neue Produktreihe

Der vollautomatische Photobioreaktor Algaemaster 10 control ist das perfekte Gerät für Wissenschaftler, um ideale Bedingungen für das Wachstum von phototrophen Organismen, wie z.B. Mikroalgen, zu schaffen.

Das Gerät ist ein geschlossenes Photobioreaktorsystem und vor allem dann von Vorteil, wenn ein hoher mikrobieller Reinheitsgrad erforderlich ist und das Kontaminationsrisiko auf ein Minimum gesenkt werden muss. Der Algaemaster 10 control eignet sich daher besonders für wissenschaftliche Zwecke, wie u.a. für die Wirkstoffforschung und -entwicklung in der pharmazeutischen Industrie.

Das doppelwandige 10-l-System ist meerwasserbeständig. Der Deckel und das Glasgefäß sind komplett autoklavierbar, sodass die Keimfreiheit gewährleistet ist. Um unerwünschte Reaktionen mit Metall- oder Kunststoffteilen zu vermeiden, die die Wasserproben durch vereinzelte Moleküle verunreinigen könnten, wurden für das Gerät nur reaktionsträge Materialien wie Borosilikatglas, PTFE und Ultem® Thermoplast verwendet. Beleuchtung, Temperatur, Rührvorgang, pH-Wert und Dosierung von Flüssigkeiten oder Gasen können individuell über verschiedene Schnittstellen kontrolliert werden.

IKA hat das System in langjähriger Zusammenarbeit mit der Algal Research Collection (ARC) der Universität von North Carolina in Wilmington (UNCW) entwickelt und getestet. Mit Hilfe der ARC ist es der kommerziellen, industriellen und akademischen Forschung möglich, lebende Mikroalgen und deren Nutzung für verschiedenste Anwendungsbereiche, wie z.B. der Nutrazeutik, Pharmazeutik oder für Biomassestudien, zu untersuchen.

Die Wissenschaftler haben gezeigt, dass es mit dem IKA Algaemaster 10 control möglich ist, Algen unter besser kontrollierten Bedingungen in größeren Mengen und schneller zu züchten, als mit den bisher verwendeten Methoden.

Das Produktvideo finden Sie hier:
https://www.youtube.com/watch?v=I-rhCiwPUGM

Die Keynote von Prof. Emeritus Carmelo R. Tomas finden Sie hier:
https://www.youtube.com/watch?v=MfgN_kam-Kc