IKA als Innovationsführer geehrt

/// 2017

IKA-Top100-Innovator-2017-Eble-Yogeshwar

Überlingen
– IKA gehört in diesem Jahr zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstands. Das Unternehmen aus Staufen wird von Ranga Yogeshwar, Prof. Dr. Nikolaus Franke und compamedia mit dem zum 24. Mal vergebenen TOP 100-Siegel geehrt. Das Unternehmen schafften bereits zum vierten Mal den Sprung in diese Innovationselite. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen besonders mit seinen Innovationsprozessen und seiner Außenorientierung.

Es gibt kaum ein chemisches Labor auf der Welt, in dem Wissenschaftler nicht mit den Produkten der IKA-Werke GmbH & Co. KG arbeiten. Das viermalige TOP 100-Unternehmen aus Staufen ist eines der weltweit führenden Hersteller in der Labor-, Analysen- und Prozesstechnik. Nahezu alle Anwendungsprozesse in chemischen Laboren werden mit den Produkten des Top-Innovators abgedeckt. Dabei strebt das Unternehmen kompromisslos nach der Technologieführerschaft, um die Wissenschaft weiter voranzubringen. Um das zu erreichen, arbeitet IKA eng mit den Kunden zusammen. So ist es dem Unternehmen gelungen, einen Magnetrührer zu entwickeln, der eine Garantie auf Lebenszeit verspricht.

Neben der Bereitschaft für Open Innovation überzeugen aber auch die Innovationsprozesse des 1910 gegründeten Familienunternehmens. IKA setzt auf innovative Methoden zur Prozessorganisation und fördert gleichzeitig durch kurze Entscheidungswege die schnelle Realisierung von Ideen der weltweit mehr als 800 Beschäftigten. Die entstehen aus zahlreichen Inspirationsimpulsen, wie etwa durch die Mitarbeiteraustauschprogramme. Um weiter innovativ sein zu können, widmet die Inhaberfamilie rund 80 Prozent ihrer Arbeitszeit dem Thema Innovationen. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Rund 30 Prozent des Umsatzes wird mit Produkten erwirtschaftet, die jünger als drei Jahre sind.