Auszeichnungen

Auszeichnungen

Ausgezeichnet innovativ: IKA-Werke

IKA-Werke gehört zu den innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands/Preisverleihung durch Ranga Yogeshwar

Erfolg durch unternehmerische Weitsicht: Die IKA-Werke GmbH & Co. KG wurden am 26. Juni auf dem Deutschen Mittelstands-Summit in Essen als eines der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. „Top 100“-Mentor Ranga Yogeshwar ehrt das badische Unternehmen mit dem seit über 20 Jahren verliehenen „Top 100“-Siegel. Zuvor hatte sich IKA-Werke einem zweistufigen wissenschaftlichen Analyseverfahren unterzogen. Das Unternehmen darf sich zum dritten Mal Top-Innovator nennen und schaffte in der Größenklasse der Unternehmen mit über 250 Mitarbeitern sogar den Sprung auf den 2. Platz.

Große Freude über Großen Preis

Den „Großen Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung nahm der stellvertretende Geschäftsführer Reiner Dietsche im Oktober 2013 entgegen. In der Wettbewerbsregion Baden-Württemberg hat IKA den ersten Platz in der Kategorie Industrie belegt. Im Rennen waren mehr als 4000 Unternehmen – die sich nicht selber bewerben durften. Die Jury bewertete Arbeits- und Ausbildungsplätze, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe und Marketing.

Deutscher Rat für Formgebung prämiert UTTD control mit einem „special mention“

Der IKA-Dispergierer „Ultra Turrax Tube Drive control“ (UTTD control) wurde im Februar 2014 mit einer besonderen Auszeichnung bedacht. Beim Wettbewerb um den „German Design Award 2014“ wurde er mit einem „special mention“ ausgezeichnet. Sie würdigt Arbeiten, deren Design besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen aufweist. Für den German Design Award kann man sich nicht bewerben, die Geräte werden vom German Design Council nominiert. Im Jahr 2012 erhielt der UTTD control die reddot-Auszeichnung.

Erster Preis für viele Hände

Über 200 mittelständische Firmen aus Baden-Württemberg bewerben sich um den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung – und IKA belegt den ersten Platz. Unser Projekt „HANDS for Children“ hat die Jury begeistert. Glückwunsch an die IKA-Ruheständler, die mit ehrenamtlicher Arbeit Geld erwirtschaften, das bedürftigen Kindern und Jugendlichen zufließt. Etwa mit dem Bau von Schulen in Äthiopien oder einer besseren Infrastruktur für ein Dorfes in den peruanischen Anden.

Zum zweiten Mal TOP!

IKA gehört zum zweiten Mal in Folge zu den innovativsten „Top 100“ des deutschen Mittelstands. Eine eindrucksvolle Bestätigung für unser fortschrittliches Traditionsunternehmen! Der wissenschaftliche Leiter des Wettbewerbs, Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation an der Wirtschaftsuniversität Wien, lobt die so Ausgezeichneten: Sie seien ausgesprochen kreative, innovative und professionell geführte Unternehmen.

Red dot design award – produkt design 2013

Noch ein roter Punkt
Den begehrtesten roten Punkt, nämlich den „red dot“ für Produktdesign, gab es für die Tube Mill control und den Laborreaktor LR 1000. Damit sind diese Produkte nicht nur online unter red-dot.de ausgestellt, sondern auch im Essener „red dot design museum“ mit jährlich rund 200.000 Besuchern. Die Konkurrenz war anspruchsvoll: Insgesamt hatten dieses Jahr 1.865 Hersteller, Designer und Architekten aus 54 Ländern 4.662 Arbeiten vorgestellt. Die Jury bewertete sie nach den Kriterien Innovationsgrad, Funktionalität und ökologische Verträglichkeit. Unser jüngster red dot award: product design beweist einmal mehr, dass unsere durchdachte und innovative Gestaltung international Maßstäbe setzt.

Zwei Schritte in Richtung Treppchen

Noch eine Anerkennung für unser Design Center kam vom Rat für Formgebung. Dieses international führende Kompetenzzentrum für Design nominierte das Rührgerät Eurostar 40 digital, die Dispergierer T 10 basic und T 25 sowie den UTTD für den „German Design Award“. Das Besondere daran: Für diesen Award kann man sich nicht bewerben, die Jury prämiert die besten Produkte aus den prämierten Produkten. Auch von der Oskar-Patzelt-Stiftung, die den „Großen Preis des Mittelstandes“ vergibt, kam eine gute Nachricht: IKA hat die Jurystufe des Wettbewerbs erreicht. Welche Platzierung wir erreichen, entscheidet sich im Oktober.

Großer Preis des Mittelstandes

Als einer von 24 Finalisten sind die IKA-Werke aus dem Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes 2012“ hervorgegangen. Nominiert wurden nahezu 3.600 Unternehmen. In der zweiten Wettbewerbsetappe hatten sich die Finalisten gegen mehr als 1.800 Favoriten auf der Juryliste durchgesetzt.

Bei diesem Wettbewerb unter Tausenden von Teilnehmern zu den Finalisten zu zählen, bestätigt das Engagement in allen Unternehmensbereichen.

Kein Unternehmen kann sich für den Preis selbst bewerben. Es muss von Dritten nominiert werden. Nur etwa jedes Tausendste Unternehmen in Deutschland wird nominiert.

Zu den Wettbewerbskriterien zählen die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen sowie die Kriterien Innovation und Modernisierung, Engagement in der Region, sowie Service, Kundennähe und Marketing.

TOP 100

Mit der Auszeichnung „TOP 100“ wurde IKA 2012 als einer der 100 innovativsten Mittelständler in Deutschland prämiert. Die ausgezeichneten Unternehmen verfügen über exzellenten Erfindergeist, vorbildliche Innovationsprozesse und schlagen erfolgreich die Brücke von der Idee zum Markterfolg.

Geprüft werden die teilnehmenden Unternehmen von Prof. Dr. Nikolaus Franke, Professor für Entrepreneurship und Innovation an der Wirtschaftsuniversität Wien.

ACHEMA Innovation Award

Auf der ACHEMA 2012 schaffte es die neue Tube Mill control auf Anhieb auf die shortlist beim ACHEMA Award.

Die Tube Mill control ist eine Weltneuheit und wurde auf der Achema 2012 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Tube Mill control ist die weltweit erste Batch-Mühle mit Einweg-Mahlbechern! Sie ermöglicht Reihenuntersuchungen unter reproduzierbaren Bedingungen.

Red dot design award – product design2012

Gleich 5 IKA-Produkte wurden im April 2012 mit dem weltweit begehrten Red dot design award :product design 2012 ausgezeichnet.

Die begehrten Auszeichnungen werden nach einem mehrtägigen Evaluationsprozess von einer 30-köpfigen Fachjury des Design-Zentrums Nordrhein-Westfalen vergeben. Sie beurteilt unter anderem Innovationsgrad, Funktionalität, Ergonomie, Selbsterklärungsqualität sowie symbolischen und emotionalen Gehalt.

In guter IKA-Tradition wurden an die Gestaltung hohe Maßstäbe angelegt. Damit beweist IKA nicht nur eine außerordentliche gestalterische Qualität, sondern auch, dass Design ein integraler Bestandteil von innovativen Produktlösungen ist.

Ausgezeichnet wurden:
ULTRA-TURRAX Tube drive control (UTTD): Das IKA UTTD control System ist ein einzigartiges, patentiertes und universelles Einweg-Dispergiersystem mit verschließbaren Probengefässen. Mit diesem System können infektiöse, toxische oder geruchsintensive Probenmaterialien sicher bearbeitet werden.

EUROSTAR 40 digital und Eurostar 200 control: IKA hat seine Rührtechnologie weiterentwickelt und stellt das erste Rührwerk mit kabellosem Bedienteil vor. Flexibles Rühren mit verbesserten Sicherheitsfunktionen.

T 10 basic und T 25 digital: Die Dispergiergeräte wurden technisch und funktionell überarbeitet.