Frequently Asked Questions - Pipetten


Wie funktioniert eine Pipette?
Die Kolbenhubpipetten der Serie IKA PETTE dosieren nach dem sogenannten Luftpolsterprinzip. Dabei trennt ein Luftpolster die Probe in der Pipettenspitze vom Kolben. Durch Drücken des Pipettierknopfs gleitet der Kolben nach unten und drückt einen Teil der Luft heraus. Durch den nun entstehenden Unterdruck beim Loslassen des Knopfs wird Flüssigkeit in die Pipettenspitze aufgenommen. Durch erneutes Drücken des Knopfes gleitet der Kolben wieder nach unten und drückt die Luft heraus, um die Flüssigkeit wieder abzugeben.

Welchen Messbereich decken die Pipetten ab?
Der übliche Messbereich von Pipetten reicht von 0,1 ul bis 10 ml. IKA deckt den gesamten Messbereich mit 18 verschiedenen Festvolumenpipetten bzw. variablen oder einstellbaren Pipetten ab.

Wie unterscheidet sich rückwärts pipettieren von vorwärts pipettieren?
Vorwärts pipettieren wird häufig bei wässrigen Lösungen wie Pufferlösungen oder verdünnten Lösungen verwendet.
Gehen Sie dabei wie folgt vor
Drücken Sie den Pipettierknopf bis zum ersten Druckpunkt. Um die Flüssigkeit aufzunehmen, lassen Sie den Knopf langsam los. Durch Drücken bis zum zweiten Druckpunkt wird die Flüssigkeit wieder abgegeben.

Rückwärts pipettieren bzw. revers pipettieren ist eher geeignet für Flüssigkeiten mit hohem Dampfdruck, hoher Viskosität und Neigung zur Schaumbildung. Zudem ist das Verfahren ideal für das Pipettieren kleiner Volumina.
Gehen Sie dabei wie folgt vor: Drücken Sie den Pipettierknopf bis zum zweiten Druckpunkt. Zur Flüssigkeitsaufnahme, lassen Sie den Knopf langsam los. Drücken Sie den Knopf nun bis zum ersten Druckpunkt, um die Flüssigkeit abzugeben. Es verbleibt dabei Flüssigkeit in der Spitze.

Was muss beim Gebrauch von Pipetten beachtet werden?
Um richtige und präzise Pipettierergebnisse zu erhalten, empfehlen wir folgendes:
- Passende Pipettenspitzen verwenden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.
- Um Kreuzkontamination zu vermeiden, Pipettenspitzen nur einmal verwenden bzw. wechseln, falls unterschiedliche Flüssigkeiten pipettiert werden. Pipettenspitze nicht an der Öffnung berühren.
- Vor dem Pipettiervorgang ist sicherzustellen, dass sowohl Pipette, Pipettenspitze als auch die zu pipettierende Flüssigkeit die Umgebungstemperatur angenommen haben. Zudem ist es sinnvoll, die Pipettenspitze mit der zu pipettierenden Flüssigkeit mehrmals zu befeuchten. D.h., maximales Volumen aufnehmen und dispensieren.
- Zur Vermeidung von Volumenabweichungen ist darauf zu achten, dass die Pipette bei der Aufnahme des Mediums in einer möglichst senkrechten Position gehalten wird. Die Pipettenspitze sollte darüber hinaus bei der Aspiration max. 2-5 mm in die Flüssigkeit eingetaucht werden.
- Nach Benutzung der Pipetten ist es ratsam, sie auf das maximale Volumen einzustellen und auf einer Pipettenhalterung wie z.B. der LINEA zu platzieren.
- Um die langfristige Pipettiergenauigkeit sicherzustellen, ist sollte die Pipette in regelmäßigen Abständen gereinigt, kalibriert und bei Bedarf gefettet werden.
Weitere Pipettierempfehlungen sind in der Bedienungsanleitung zu finden.

Wie kann ich die Pipette auf meine Bedürfnisse anpassen?
Im Lieferumfang sind 3 austauschbare Griffe in unterschiedlichen Größen und Materialien enthalten. Durch die Auswahl eines für Ihre Hand passenden Griffs, passt sich die Pipette Ihren Bedürfnisse an. Diese ergonomische Optimierung ermöglicht bequemes sowie handgelenkschonendes Arbeiten und stellt sicher, dass die Pipette im täglichen Einsatz perfekt in Ihrer Hand liegt, um Arbeitspunkte gut zu erfassen. Präzise und wiederholbare Ergebnisse sind damit garantiert.

Aus welchem Material bestehen Kolben und Spitzenkonus?
Kolben und Spitzenkonus der grauen und gelben Pipetten bestehen aus DLC-beschichtetem Edelstahl. DLC steht für diamond like carbon und ist ein diamantähnlicher Kohlenstoff, der eine hohe Verschleiß- und Korrosionsbeständigkeit sowie eine besondere Härte und niedrige Reibwerte aufweist. Kolben und Spitzenkonus der blauen, grünen und roten Pipetten bestehen aus PPSU (Kolben) sowie PPS (Konus). Bei beiden Materialien handelt es sich um Hochleistungs-Kunststoffe, die eine hohe Chemikalienbeständigkeit und Steifigkeit auszeichnet.

Wie kann Korrosion bei Pipetten vermieden werden? Wir empfehlen grundsätzlich korrosionsbeständige Pipette zu kaufen. Kolben und Spitzenkonus der IKA PETTE weisen eine korrosionsbeständige DLC-Beschichtung auf bzw. bestehen aus chemikalienbeständigen Hochleistungs-Kunststoffen. Korrosion im Inneren der Pipetten kann verhindert werden, indem die Pipette immer aufrecht gehalten wird. Dadurch dringt keine Flüssigkeit in den Pipettenkörper ein.

Welche Vorteile bietet der Multifunktionsknopf?
Mit dem Multifunktionsknopf ist eine einhändige Volumenverstellung möglich. Zusätzlich kann damit die Pipettenspitze in jeder Handstellung abgeworfen werden, während die Volumenverstellung dabei sicher verriegelt ist. Durch seine runde Form lässt er sich sowohl von Links- als auch von Rechtshändern einfach bedienen.

Wie werden die Pipetten gereinigt und sterilisiert?
Wir empfehlen, bei der Reinigung der Pipette stets Schutzhandschuhe zu tragen. Demontieren Sie nun das Unterteil der Pipetten und reinigen Sie die Teile mit tensidhaltigem Wasser (Seifenlösung) oder Isopropanol (70%). Ein Anleitung für die Demontage ist in der Bedienungsanleitung, die Sie im Downloadbereich der jeweiligen Pipette finden, enthalten. Im Anschluss spülen Sie die Teile mit destilliertem Wasser und lassen sie trocknen. Sollten Sie statt der chemischen Sterilisation ein Hitze- und Hochdrucksterilisation durch einen Autoklaven bevorzugen, so enfernen Sie den Filter bei der IKA PETTE vario 0,5 - 5 ml / 1 - 10 ml vor dem Autoklavieren und ersetzen diesen nach dem Autoklavieren. Alle Pipettenteile sind voll autoklavierbar bei: 121 °C; 20 min; 1 bar Überdruck.

Passen auch Spitzen anderer Hersteller auf die Pipetten von IKA?
Alle Modelle von PETTE fix und vario sind mit Pipettenspitzen der meisten Hersteller kompatibel. Pipettenspitzen mit den gängigen Farbkodierungen grau, gelb und blau passen immer auf die von uns entsprechend markierten Pipetten. Ausnahmen sind wenige Spezialpipetten und -spitzen..

Wie werden die Pipetten demontiert?
Die Pipetten der Serie IKA PETTE sind in wenigen, einfachen Schritten zu montieren und demontieren. Das genaue Vorgehen ist in der Betriebsanleitung zu finden. Diese steht im Downloadbereich der jeweiligen Pipette zur Verfügung

Warum haben die Pipetten kein CE-IVD Zeichen?
Die Pipetten der Serie IKA PETTE sind keine Laborgeräte sondern ein Erzeugnis für den allgemeinen Laborbedarf. Es darf daher keine CE-Konformitätsmarkierung auf der Pipette angebracht werden.

Grundsätzlich kann eine CE-Konformität nur dann bestätigt und eine CE-Kennzeichnung auf das Produkt angebracht werden, wenn für das Produkt eine anwendbare EU-Richtlinie oder EU-Verordnung existiert.
Für In-Vitro-Diagnostika-Medizinprodukte gilt beispielsweise die IVDD (In-Vitro-Diagnostika-Directive). Diese trat am 25. Mai 2017 in Kraft und wird gültig am 26. Mai 2022.
Produkte wie Reagenzgläser, Gefäße oder Kolben- und Hubpipetten fallen allerdings unter den allgemeinen Laborbedarf (allgemeiner Verwendungszweck). Hierfür existiert derzeit keine EU-Richtlinie oder EU-Verordnung. Note: Richtlinie 98/79/CE des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Oktober 1998 über In-vitro-Diagnostika; das Dokument ist im Volltext online verfügbar unter http://europa.eu.int/eur-lex/pri/de/oj/dat/1998/l_331/l_33119981207de00010037.pdf. Medizinprodukteverordnung vom 17. Oktober 2001 (MepV, SR 812.213); das Dokument ist im Volltext online verfügbar unter www.admin.ch/ch/d/sr/8/812.213.de.pdf.

Warum ist es notwendig, Pipetten regelmäßig zu kalibrieren?
Die Präzision einer Pipette ist von wesentlicher Bedeutung für die Ergebnisqualität. Eine regelmäßige Kalibrierung stellt daher die langfristige Pipettiergenauigkeit- und wiederholbarkeit sicher.

Wie oft sollten Pipetten kalibriert werden?
Die Anzahl der Kalibrierungen ist von mehreren Faktoren abhängig. Zu diesen gehört die Häufigkeit der Benutzung, die Eigenschaften der zu pipettierenden Flüssigkeiten und die vom Anwender eingestellte maximale Abweichung. Entsprechend der meist verwendeten Prüfnorm DIN EN ISO 8655 für Pipetten und deren Kalibrierung sollte mindestens eine Kalibrierung pro Jahr erfolgen.

Wie garantiert IKA die Präzision der Pipetten?
Alle Pipetten werden entsprechend der Prüfnorm DIN EN ISO 8655 bei IKA zuverlässig und mit modernster Robotik werkskalibriert.

Können die Pipetten auch selbst kalibriert werden? Ja, mit der IKA Pipettenkalibrier-Software (IPCS) sind Kalibrierprüfungen für PETTE fix und vario sogar besonders nutzerfreundlich.

Sind für die Nachjustierung Werkzeuge erforderlich?
Nein, PETTE fix und vario sind so konstruiert, dass Sie keine Werkzeuge für die Nachjustierung benötigen.

Wie werden die Pipetten selbstständig kalibriert?
Bitte lesen Sie die Prüfnorm DIN EN ISO 8655, um sich mit allen Anforderungen vertraut zu machen. Im Folgenden sind die wichtigsten Schritte zusammengefasst:
1. Messen Sie die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Kalibrierlabor und bereiten Sie deionisiertes Wasser sowie eine Präzisionswaage vor.
2. Für die Kalibrierung von Pipetten mit einstellbarem Volumen wählen Sie drei Volumina pro Pipette aus: das niedrigste, das höchste und ein mittleres Volumen. Nun wiegen Sie das deionisierte Wasser und führen 10 Pipettiervorgänge pro Volumen durch. Bei Festvolumenpipetten entspricht die Menge des deionisierten Wasses dem Messbereich. Auch hier werden 10 Vorgänge durchgeführt.
3. Testen Sie die Pipettenkalibrier-Software zur Planung, Durchführung und Dokumentation sämtlicher Kalibrierprüfungen 30 Tage kostenlos. Die Qualität der Kalibrierung verbessert sich z.B. durch die automatische Übertragung der Messdaten von der Waage.
4. Falls die Kalibrierung nicht erfolgreich war, lesen Sie bitte die Betriebsanleitung, um die Pipette nachzujustieren und folgen Sie den oben genannten Schritten erneut.

Bietet IKA einen Kalibrierservice für Pipetten?
Wir übernehmen gerne die normgerechte Kalibrierung Ihrer Pipetten und bieten hierfür verschiedene Kalibrierpakete an. Für Fragen steht Ihnen unser Serviceteam jederzeit zur Verfügung.




Datenschutzeinstellungen von IKA
Wir setzen Cookies auf unserer Website ein. Einige davon sind notwendig, während andere uns helfen, die Website und Ihre Funktionalität für Sie zu verbessern. Sie können diese akzeptieren oder Ihre Cookie Einstellungen anpassen. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hier können Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen
Notwendig
Statistik
Marketing
Mehr Optionen
Speichern
Alle akzeptieren