German Design Award 2020 für IKA

/// Ergonomische Pipetten von IKA werden ausgezeichnet

Staufen, 03.12.2019 - Die neuen Pipetten IKA PETTE fix und vario mit ihren insgesamt 18 verschiedenen Modellen erhalten den German Design Award für herausragende Designqualität. Der Rat für Formgebung zeichnet den Laborklassiker in der Kategorie „Excellent Product Design – Industry“ aus. Das clevere ergonomische Design sieht nicht nur gut aus, sondern bewährt sich vor allem bei häufigem Pipettieren im Labor.

PETTE von IKA wurde erstmals auf der Achema 2018 präsentiert und überzeugt seither ihre Anwender. In einem einzigen Gerät vereint diese Pipette alles, was Labormitarbeitende bei häufigem Gebrauch für die sichere Dosierung brauchen. Weil jede Hand anders beschaffen ist, gehören zu PETTE drei austauschbare ergonomische Griffe. Sie sorgen dafür, dass die äußerst leichte PETTE immer angenehm in der Hand liegt, sogar bei häufigem Gebrauch. Zu den Besonderheiten des Designs zählt außerdem die große mechanische Volumenanzeige. Sie ist auch während des Pipettierens gut ablesbar. Für dieses kompromisslos an den Bedürfnissen der Anwenderinnen und Anwender orientierte Design ist IKA PETTE jetzt in der Kategorie „Excellent Product Design – Industry“ für herausragende Designqualität ausgezeichnet worden.

Jenseits des Designs kann PETTE selbstverständlich alles, was für die unterschiedlichsten Pipettieraufgaben im Labor benötigt wird: Sie ist voll autoklavierbar und kann ganz einfach sterilisiert werden. Das gewährt Fehlerfreiheit, Präzision und Sicherheit beim Pipettieren. Darüber hinaus sind alle Modelle stoßfest sowie UV- und chemikalienbeständig konstruiert. Kalibrierung und Wartung sind benutzerfreundlich eigenhändig durchführbar, können aber auch vom IKA Service vorgenommen werden.

IKA freut sich mit allen beteiligten Entwicklern und Designern sehr über die Anerkennung. Der German Design Award ist ein internationaler Premiumpreis und wird seit 2011 vergeben. Die Preisverleihung findet am 7. Februar 2020 unter Anwesenheit von rund 1.300 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Design und Presse statt. Es handelt sich um eines der bedeutendsten Design-Events des Jahres mit dem Ziel einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen.