German Design Award 2019 für IKA

/// Der Dispergierer T 25 easy clean erhält „Special Mention“ in der Kategorie „Industry“

Der Hochleistungsdispergierer IKA T 25 easy clean ist eine technische Weltneuheit für den Einsatz in Forschung, Produktentwicklung oder Qualitätskontrolle. Jetzt wird das Laborgerät in der Kategorie „Industry“ mit dem German Design Award 2019 ausgezeichnet.

Das auf der Achema 2018 gelaunchte Dispergiergerät homogenisiert eine Probe, emulgiert Stoffe wie beispielsweise Kosmetika oder suspendiert Lacke und Farben. Für die herausragende Designqualität erhält das Gerät nun die besondere Auszeichnung „Special Mention in der Kategorie Industry“ des Rat für Formgebung. „Wer sich hier gegen die hochkarätige Konkurrenz durchsetzt, hat bewiesen, zu den Besten zu gehören“, schreibt Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung in seinem Gratulationsschreiben. Der Dispergierer IKA T 25 easy clean arbeitet leise, sauber und komfortabel. Dank des intelligenten und benutzerfreundlichen Gerätedesigns lässt er sich besonders smart bedienen.

Das zugehörige Dispergierwerkzeug ist so konstruiert, dass es sich ohne Demontage einfach reinigen lässt, da der Rotor mit einem Handgriff ausfahrbar ist. Für den neuen Dispergierer wurde zudem ein besonders widerstandsfähiges Gehäuse entwickelt. IKA freut sich sehr über die Auszeichnung, denn mit dem Prädikat »Special Mention« werden Arbeiten gewürdigt, deren Design besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen aufweist. Das ist eine große Anerkennung des Engagements von IKA und seinen Entwicklern und Designern.

Seit 2011 wird der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung vergeben. Die Preisverleihung findet am 8. Februar 2019 unter Anwesenheit von 1.300 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Design und Presse statt. Es handelt sich um eines der bedeutendsten Design-Events des Jahres mit dem Ziel einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen.